Die Stadt im Umweltbereich neu aufstellen

Die Stadt im Umweltbereich neu aufstellen – Investitionen für jeden Bürger rentabel machen
DachflächenbegrünungEin konkretes Beispiel. Nach einem extrem starken Regenfall war meine Regentonne übergelaufen und hat meine Terrasse reichlich überspült. Diese Extremwetter Ereignisse nehmen zukünftig, mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit, deutlich zu. Wie ich kurz zuvor gelesen hatte, hätte eine Dachbegrünung auf dem Flachdach unseres Hauses einen Großteil des Wassers absorbieren können, für mich also entsprechend eine entspanntere Situation bei einer solchen Wettersituation. Meine Recherche nach einer Förderung gipfelte in mehreren Telefonaten mit der Stadt Hagen. Fazit, die Stadt kann es sich angesichts leerer Kassen logischerweise nicht leisten, eine Begrünung, wie in vielen anderen Städten üblich, zu fördern. Aus dieser Situation ist mittels der Jungen Union ein Antrag an den Stadtrat entstanden mit der Bitte zu prüfen, ob man nicht nach Vorlage einer entsprechenden Bescheinigung, die Dachabwassergebühren kürzen könne. Dadurch würde sich die Investition schon nach kurzer Zeit amortisieren, und somit rentabel für Jeden machen. Dies ist nur eins von vielen guten und wichtigen Beispiele aus der Bürgerschaft, die ich gerne zukünftig besser kanalisieren möchte.

 Zurück zur Übersicht
(Bild: @ Stefan Körber /fotolia.com)